Zum Inhalt springen

FAQ

Geschäftsmodell

Die PORR ist ein europäischer Baukonzern mit rund 20.177 Mitarbeiter*innen, einer Produktionsleistung von rund EUR 5,7 Mrd. (2021) eines der größten österreichischen Bauunternehmen und einer der führenden Infrastrukturspezialisten in Europa. In ihren sieben stabilen Heimmärkten Österreich, Deutschland, Schweiz, Polen, Tschechien, Slowakei und Rumänien erwirtschaftet sie rund 95 % ihrer Produktionsleistung. Die PORR notiert als ältester heimischer Börsenwert seit über 150 Jahren an der Wiener Börse und wird heute im Prime Market gehandelt.

Die PORR ist und bleibt ein Bauunternehmen. In Österreich ist sie führend im Bausektor. Europaweit zählt die PORR zu den bedeutendsten Bauunternehmen in den Heimmärkten Deutschland, der Schweiz, Polen, Tschechien, der Slowakei und Rumänien. Seit über 150 Jahren realisiert die PORR erfolgreich komplexe Bauvorhaben im Hoch- und Tiefbau. Als einer der wenigen Infrastrukturspezialisten in den sieben Heimmärkten deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette bei Infrastrukturprojekten ab. Ziel ist es, die führende Position als Totalunternehmerin im Hoch- und Tiefbau weiter auszubauen. Zudem setzt die PORR als Technologievorreiterin verstärkt vernetzte und innovative Lösungen in Planung und Bau ein und treibt die Entwicklung digitaler Zukunftsthemen aktiv voran.

Der Fokus der PORR liegt auf den sieben europäischen Heimmärkten Österreich, Deutschland, der Schweiz, Polen, Tschechien, der Slowakei und Rumänien. Rund 95 % der gesamten Produktionsleistung verteilen sich auf diese Märkte. Dabei kommt das gesamte Leistungsportfolio der PORR zum Einsatz – von der Planung über das Bauen bis hin zum Betrieb. In den Projektmärkten Katar, Vereinigte Arabischen Emiraten (VAE) und Norwegen bietet die PORR Exportprodukte im Tunnel-, Bahn- und Tiefbau an und fokussiert sich auf die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern. Bei klarem Mehrwert werden diese Exportprodukte auch auf anderen internationalen Märkten als Einzelprojekte angeboten.

Die PORR AG ist ein europäischer Baukonzern mit führenden Positionen in allen Bereichen der Bau-Wertschöpfungskette. Unverändert liegt der Fokus auf dem Ausbau der starken Marktposition in Europa sowie auf selektivem, intelligentem Wachstum und auf Technologie. Dabei verbindet die PORR nachhaltiges Wirtschaften mit ihrer ökologischen und sozialen Verantwortung. Das oberste Ziel bleibt eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts für alle Stakeholder.

Die Geschäftstätigkeit der PORR wird in das Flächen- und das Projektgeschäft unterteilt. Flächenmärkte sind Österreich, Teile Tschechiens, Deutschlands und der Schweiz sowie Rumänien. In allen anderen Märkten agiert die PORR projektbezogen und konzentriert sich dabei auf jene Sparten, in denen sie einen klaren Mehrwert anbieten kann.

Unsere Vision: PORR – Home of Construction. To Build a Better World.

Unser Mission: Wir glauben an eine bessere Welt, an ein Zuhause, das durch nachhaltige Bauwerke ermöglicht wird. Wer baut, verändert die Welt. Seit mehr als 150 Jahren liegt es in unserer DNA, sich mit neuen Technologien an die Spitze der Bauindustrie zu setzen.

Unser Ziel ist es die Umwelt nachhaltig zu gestalten und Innovationen und Wachstum zu fördern. Und so eine lebenswerte Welt für alle Menschen – heute und morgen – zu schaffen.

Das ermöglichen wir mit ganzheitlichen Baulösungen aus einer Hand, von der Planung über die Errichtung bis zum Betrieb, sowohl im Hoch- und Tiefbau als auch im Infrastrukturbau. Innovativ, kompetent und zuverlässig – Powered by PORR

Konzernweit wurden 2021 durchschnittlich rd. 20.177 Mitarbeiter*innen beschäftigt.

Folgende Megatrends bestimmen die Zukunft der Bauindustrie:

  • Urbanisierung: Die europäische Bevölkerung in urbanen Gebieten wächst bis 2050 um 80 %.
  • Mobilität: Die EU hat sich eine Reduktion der CO2-Emissionen bis 2030 um 55 % zum Ziel gesetzt.
  • Nachhaltigkeit: EUR 1,8 Bio. werden im Rahmen des Europäischen Green Deal investiert.
  • Digitalisierung: Der Markt für Building Information Modeling (BIM) hat eine Größe von EUR 2,1 Mrd.
  • Gesundheit: Der Anteil der über 65-Jährigen wird 2050 um 48% zunehmen.

Zahlen

Der Konzernabschluss wird gemäß §245a UGB nach den vom International Accounting Standards Boards (IASB) herausgegebenen und von der Europäischen Union übernommenen International Financial Reporting Standards (IFRS) sowie den Auslegungen des International Financial Reporting Interpretations Committee (IFRIC) aufgestellt.

Der Konzernzwischenabschluss zum 30. Juni wird gem. IAS 34, Zwischenberichterstattung nach den vom International Accounting Standards Boards (IASB) herausgegebenen und von der Europäischen Union übernommenen International Financial Reporting Standards (IFRS), den Auslegungen des International Financial Reporting Interpretations Committee (IFRIC) sowie den seit 1. Jänner erstmals anzuwendenden Standards aufgestellt.

Die Konzernzwischenabschlüsse zum 31. März und zum 30. September werden unter Anwendung der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden des Konzernabschlusses zum 31. Dezember des Vorjahres sowie der seit 1. Januar erstmals anzuwendenden Standards aufgestellt.

Berichtswährung ist der Euro, der auch die funktionale Währung der PORR AG und der Mehrzahl der in den Konzernabschluss einbezogenen Tochterunternehmen ist.

Die Kennzahl Produktionsleistung umfasst die klassischen Planungs- und Baudienstleistungen, Leistungen aus Deponiebetrieben, Rohstoffverkäufe und das Facility Management und damit alle wesentlichen Leistungen der PORR. Bei vollkonsolidierten Unternehmen entspricht diese Leistung annähernd den gemäß IFRS definierten und ausgewiesenen Umsatzerlösen. Zusätzlich enthält die Produktionsleistung – im Unterschied zu den Umsatzerlösen – die Leistungen der Arbeitsgemeinschaften und der at-equity bilanzierten und untergeordneten Unternehmen entsprechend ihrem Konzernanteil und berücksichtigt betriebswirtschaftlich notwendige Definitionsunterschiede.

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der PORR schlagen der Hauptversammlung für das Berichtsjahr 2021 eine Dividende von EUR 0,50 vor. Die Ausschüttungsquote beträgt dabei 31,8 %, die Dividendenrendite liegt bei 3,6 %. Damit hält die PORR an ihrer Dividendenpolitik fest, die eine Ausschüttungsquote von 30 % bis 50 % des konsolidierten Jahresüberschusses vorsieht.

Aktie

Seit 8. April 1869 notiert die PORR Aktie an der Wiener Börse und ist damit der älteste gehandelte Börsetitel Österreichs. Seit 22. Dezember 2014 ist die Aktie im prime market, dem Top Segment der Wiener Börse, gelistet.

Es gibt es 39.278.250 Stück ausstehende Stammaktien mit der ISIN AT0000609607.

Die PORR wird derzeit von sechs Brokern gecovert: ERSTE Group, FMR Research, Kepler Cheuvreux, M. M. Warburg Research, Raiffeisen Centrobank, und SRC Research.

IR-Service

Gerne können Sie sich in unseren IR-Verteiler aufnehmen lassen, an den regelmäßig News über die PORR per E-Mail gesendet werden. Anmeldung unter IR@porr-group.com.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus Gründen der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes nur mehr eine limitierte Anzahl an Geschäftsberichten drucken lassen. Diese können Sie gerne per E-Mail anfordern unter IR@porr-group.com. Die Zwischenberichte liegen nicht mehr in gedruckter Form vor. 

Am besten erreichen Sie uns per E-Mail unter der Adresse IR@porr-group.com. Alternativ können Sie uns in den Geschäftszeiten (MO – DO 08.00 – 17.00 Uhr und FR 08.00 - 13.00 Uhr) unter der Telefonnummer +43 (0)50 626-1763 anrufen.

Corporate Responsibility

Verantwortungsvolle Unternehmensführung ist für die PORR weder Pflicht noch Floskel, sondern gelebte Überzeugung. Als internationales Unternehmen baut sie für Generationen und prägt Lebenswelten – mit und für Menschen. Denn gerade die Baubranche als People Business mit vielen verschiedenen Ethnien und einem hohen Energie- und Ressourcenverbrauch verlangt globales und zukunftsorientiertes Denken. Verantwortungsvolles Wirtschaften und Führen ist das Fundament ihres Erfolgs und tief in ihrer Unternehmensstrategie verankert.

Als gesellschaftliche Akteurin sieht die PORR es als ihren Auftrag, einen positiven Beitrag zu leisten und Teil der Lösung zu sein. Klares Ziel ist es, ganzheitlich zu wachsen und so im Sinne der ESG-Kriterien zukunftsorientiert zu wirtschaften.

Dabei gilt es, die führende Rolle der PORR im Bereich Nachhaltigkeit stetig auszubauen. In Zusammenarbeit mit allen Stakeholdern geht sie die komplexen Herausforderungen mutig und engagiert an, um ihre Transformation in Richtung Zukunft Schritt für Schritt voranzutreiben. Zahlreiche Auszeichnungen durch Ratings und Spitzenplätze in Rankings bestätigen das Engagement der PORR und belegen, dass sie sich auf dem richtigen Weg befindet, auch wenn das Ziel noch nicht erreicht ist.

Viel Information, aber Null Toleranz. Gesetzeskonformes und transparentes Verhalten haben bei der PORR oberste Priorität. Es gilt: Korruption hat keinen Platz. Dies ist für alle Stakeholder bindend. Es gibt keine Ausnahmen, da unfaire Geschäftspraktiken die Reputation der PORR nachhaltig schädigen und in Verruf bringen kann. Neben den bereits erwähnten Richtlinien und Leitsätzen hat die PORR in den vergangenen Jahren weitere Gegenmaßnahmen ergriffen, um unredlichen Geschäftspraktiken sowie unlauteren Wettbewerb zu verhindern. So hat sich die Gruppe in den letzten Jahren sukzessive aus politisch instabilen Ländern mit unklarer Rechtslage konsequent zurückgezogen. Dementsprechend wickelt die PORR in Ländern mit einem niedrigem CPI-Wert (Corruption Perceptions Index: Skala von 0–100, 0 = sehr korrupt) keine Aufträge ab.

Die PORR bekennt sich uneingeschränkt zur Bekämpfung von Korruption. Der Code of Conduct gilt für Mitarbeiter*innen ebenso wie für Geschäftspartner*innen.

Die PORR war 2017 das erste Bauunternehmen Europas, das die Vorgaben für die Zertifizierung nach die ISO 37001 (Anti-Korruptionsmanagement) und ISO 19600 (Compliance Management Systems) sowie die ONR 192050 (Compliance Management Systeme) erfüllt hat. Mit 2021 erfolgte die Umstellung von der ISO 19600 auf die neue Norm ISO 37301. Mit ISO 9001 zertifiziert die PORR ihr Qualitätsmanagementsystem.

Verstöße können über zwei Kanäle gemeldet werden. Zum einen können sie über die E-Mail-Adresse compliance@porr.at bekannt gemacht werden. Zum anderen ermöglicht eine Whistleblowing-Plattform eine anonymisierte Zwei-Wege-Kommunikation für jeden über die Homepage der PORR. Sie deckt alle nationalen, gesetzlichen Anforderungen ab und entspricht bereits heute fast allen Anforderungen der EU Whistleblowing-Directive.