Zum Inhalt springen
Ad-hoc Mitteilung

PORR AG: Vorläufiges Ergebnis 2013 - Verdopplung des Ergebnisses vor Steuern und Reduktion der Nettoverschuldung

DIE IN DIESER AD HOC-MITTEILUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN BESTIMMT.
 
(Wien, 24. März 2014) Auf Grundlage vorläufiger Zahlen geht die PORR AG davon aus, dass sie ein sehr gutes Jahresergebnis 2013 erreicht. So wird mit einem EBITDA von EUR 154,7 Mio. gerechnet, eine Steigerung um  49 % oder EUR 50,9 Mio. gegenüber 2012. Das EBIT wird mit EUR 88,0 Mio. erwartet, nach EUR 53,8 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres – dies entspricht einem Plus von mehr als 60 %. Das EBT wird voraussichtlich mit EUR 60,5 Mio. im Jahresvergleich deutlich mehr als verdoppelt werden können (2012: EUR 22,0 Mio.).

Dieses erfreuliche Ergebnis beruht in erster Linie auf der konsequenten Umsetzung der Unternehmensstrategie, sich auf die bonitätsstarken Heimmärkte – Österreich, Deutschland, Schweiz, Polen und Tschechien – sowie auf internationale Infrastrukturprojekte, etwa den Bau der U-Bahn Green Line in Doha/Katar, zu konzentrieren.
 
Die plangemäße Reduzierung des nicht betriebsnotwendigen Immobilienportfolios und Optimierungen des Working Capital führen zudem voraussichtlich zu einer signifikanten Reduktion der Nettoverschuldung von EUR 586,5 Mio. zum 31. Dezember 2012 auf nunmehr EUR 357,5 Mio. zum 31. Dezember 2013.

Der Vorstand wird auf Grundlage dieses (vorläufigen) Ergebnisses dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende auf EUR 1 je Aktie (2012: EUR 0,3125 je Aktie) vorschlagen.
 
Die finalen Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 wird die PORR AG am 9. April 2014 bekanntgeben.
 
Die PORR AG wägt darüber hinaus Möglichkeiten ab, ihre Kapitalbasis zu stärken, und führt gegenwärtig Gespräche mit internationalen Investmentbanken.
 
Diese Ad hoc-Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen dar, in denen ein Angebot gesetzlichen Beschränkungen unterliegt. Diese Ad hoc-Mitteilung darf nicht für ein solches Angebot oder Vermarktungstätigkeiten verwendet werden. Sollte ein öffentliches Angebot in Österreich durchgeführt werden, wird ein den Bestimmungen des Kapitalmarktgesetzes entsprechender Prospekt veröffentlicht.
Die in dieser Ad hoc-Mitteilung genannten Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es findet keine Registrierung der in dieser Ad hoc-Mitteilung genannten Wertpapiere gemäß den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Australien, Kanada und Japan statt. In den Vereinigten Staaten von Amerika erfolgt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren.

Ad-hoc Mitteilung