Zum Inhalt springen
Presseinformation

Die PORR ist älteste Aktie an der Wiener Börse

Ein Meilenstein in der Kapitalmarktgeschichte des Unternehmens

PORR share at the Vienna Stock Exchange

Ansicht einer historischen PORR Aktie – 1869 noch als „Allgemeine österreichische Baugesellschaft“ an der Börse gelistet

© PORR

Als vor kurzem der Rückzug des Unternehmens Austria Email von der Wiener Börse erfolgte, war es amtlich: Die PORR ist ab sofort das älteste, durchgehend an der Wiener Börse notierende Unternehmen.
 
Am 8. April jährt sich die Erstnotiz zum 148. Mal. Seit 1869 steht die PORR – zunächst noch als „Allgemeine Baugesellschaft“ – ohne Unterbrechung am Kurszettel der traditionsreichen Wiener Börse.  Damit schlägt sie das nächstälteste Unternehmen Wienerberger um eine ganze Woche. 
 
Die Zeiten waren nicht immer leicht, das politisch-gesellschaftliche Umfeld turbulent und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mitunter sehr herausfordernd. Die PORR blieb jedoch allen Widrigkeiten zum Trotz immer auf Kurs und hielt sich und ihren Grundsätzen die Treue.
 
Vor einigen Jahren bekannte sich der jetzige Vorstand wieder vollinhaltlich zum Kapitalmarkt. Das Ergebnis: Die PORR ist heute auch in diesem Bereich ein bedeutender Marktteilnehmer und steht am Sprung in den ATX, das Spitzensegment der Wiener Börse.

Medien

Hier finden Sie alle Materialien zu dieser Presseinformation. Und wenn Sie zusätzliche Fragen haben? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns, Ihnen Antworten zu liefern.

Ansprechpartner
Milena IovevaKonzernsprecherin