Zum Inhalt springen

Presseinformation

PORR baut weitere Gas-Pipeline in Polen

Auftragsvolumen: rd. EUR 68 Mio.

Bereits beim Bau des ersten Abschnitts der Hochdruckgasleitung auf der Strecke Lwówek-Odolanów konnte die PORR ihre Expertise beweisen.
Bereits beim Bau des ersten Abschnitts der Hochdruckgasleitung auf der Strecke Lwówek-Odolanów konnte die PORR ihre Expertise beweisen. © PORR

Wien, 15. Mai 2018 – Ein Konsortium aus der PORR S.A. und Denys NV wurde von GAZ-SYSTEM S.A. mit dem Bau der Hochdruck-Gas-Pipeline Tworóg-Tworzeń beauftragt. Die Pipeline ist bereits das zweite Projekt, das die PORR für den polnischen Gastransportbetreiber bauen wird. Die neue Pipeline soll den Transport von Erdgas in der Woiwodschaft Opole sowie in der Region Schlesien verbessern. Das Auftragsvolumen beträgt rund EUR 68 Mio. (PLN 290 Mio.).

 
„Der neue Auftrag ist bereits der vierte, den die PORR im Energieversorgungsbereich in Polen erhalten hat“, betont Karl-Heinz Strauss, CEO der PORR AG. „Wir konnten unsere hohe Kompetenz in dieser Sparte des Infrastrukturbaus in unserem Heimmarkt schon mehrfach unter Beweis stellen. In Polen gibt es aktuell einen Boom im Straßenbau, darüber hinaus ist es uns aber wichtig, auch in der Infrastruktur sowie dem Wohn-, Büro und Industriebau präsent zu sein.“
 
Die neue Gas-Pipeline mit einem Durchmesser von einem Meter und einem Druck von 8,4 MPa. wird eine Länge von 55,2 km aufweisen und entlang einer bereits existierenden Pipeline verlaufen. Die Bauzeit wird 26 Monate betragen. Die Tworóg-Tworzeń Pipeline ist Teil des Nord-Süd-Gaskorridors von Świnoujście bis Kroatien. Ihr Bau wird durch den Europäischen Regionalentwicklungsfonds im Rahmen des Programms „Infrastruktur und Umwelt“ co-finanziert. 

 

Alle Daten und Fakten auf einen Blick
 

Projektart:Infrastruktur/Pipelinebau
Leistungsumfang:Errichtung einer Gas-Pipeline mit einem Durchmesser von einem Meter und einer Länge von 55,2 km in Polen
Auftraggeber:GAZ-SYSTEM S.A.
Auftragnehmer:Konsortium aus PORR S.A. und Denys NV
Projektkosten:Rund EUR 68 Mio. (PLN 290 Mio.)
Bauzeit:26 Monate


Medien

Hier finden Sie alle Materialien zu dieser Presseinformation. Und wenn Sie zusätzliche Fragen haben? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns, Ihnen Antworten zu liefern.

Ansprechpartner
Sandra C. Bauer Konzernsprecherin