Zum Inhalt springen

Andromeda Tower

Foto: Andromeda Tower: das Stahl-Glas-Hochhaus mit linksseitig angebautem, ziegelrotem Liftelement aus der Froschperspektive
Daten und Fakten
Firma PORR Projekt und Hochbau AG in Arbeitsgemeinschaft
AuftraggeberWED Donaucity Planungs- und Errichtungs GmbH
Stadt/LandWien - Österreich
Projektart Hochhäuser
Bauzeit12.1995 - 01.1998

Erstes Gebäude des neuen Stadtteils Donau City

Der von Wilhelm Holzbauer geplante Andromeda Tower auf dem Gelände der Uno-City im 22. Wiener Gemeindebezirk ist 113 m hoch und umfasst drei Unter- und 30 Obergeschosse. Zum Großteil wird er als Büro genutzt, lediglich im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss sind eine Bankfiliale und kleinere Geschäftslokale untergebracht. Die Eingangshalle erstreckt sich über drei Geschosse, vom Erdgeschoss bis zum zweiten Obergeschoss. Haustechnikzentralen und Konferenzräume sind in den Untergeschossen untergebracht. Die Kerngruppe besteht aus den Fluchtstiegen, einem Lasten- und Feuerwehraufzug und sechs Aufzugsgruppen mit angrenzendem Sanitärbereich.

Das Gebäude ist als Stahlbetonbau ausgeführt und gründet auf Bohrpfählen, die als Schneckenbohrpfähle mit einem Durchmesser von 120 cm und Längen bis zu 23 m hergestellt wurden. Darauf liegt eine 1,50 m dicke Bodenplatte, die in Kombination mit den Pfählen zur Lastableitung dient. Die Fassade wurde mit Alu-Glas verkleidet. Abgesehen von der elliptischen Form ist die Architektur des Gebäudes durch herausgekippte Erkerbereiche geprägt.

Nach einer Bauzeit von 26 Monaten wurde der Andromeda Tower im Jänner 1998 fertiggestellt.

  • Bebaute Fläche: 3.890 m2
  • Bruttogeschossfläche: 34.450 m2
  • Umbauter Raum: 121.950 m3
  • Nutzfläche: 18.300 m2