Zum Inhalt springen

InterContinental Warszawa

Foto: InterContinental Warszawa: Ansicht des Hochhauses von schräg unten. In der gläsernen Fassade spiegelt sich der Himmel samt Wolken.
Daten und Fakten
Firma PORR Projekt und Hochbau AG
AuftraggeberSienna Hotel Sp.z o.o.
Stadt/LandWarschau - Polen
Projektart Hochhäuser, Hotel
Bauzeit04.2001 - 11.2003

Neues Landmark für Warschau

Das sowohl von der Höhe als auch von der Geometrie her beeindruckende Hotel InterContinental Warszawa liegt mitten im Zentrum von Warschau, unweit des Kulturpalastes und des ebenfalls von der PORR errichteten Warsaw Financial Centre. Mit seinen 150 m Höhe ist es eines der höchsten Hotels in Polen. Die außergewöhnliche architektonische Gestaltung des 5-Sterne-Hotels mit dem auffallendem offenen Raum im unteren Gebäudebereich beruht auf einer Bauauflage, nach der für die dahinter liegenden Wohnobjekte eine Mindest-Sonneneinstrahlung zu gewährleisten war. Die Lösung dieser Aufgabe erwies sich als sehr spezielle Herausforderung für die Ingenieure und trug gleichzeitig zur Attraktivität des Bauwerks bei.

Die PORR zeichnete bei diesem Projekt im Rahmen eines Design-and-Build-Vertrags für die schlüsselfertige Errichtung verantwortlich. Die Errichtung in nur 32 Monaten Bauzeit stellte zahlreiche Herausforderungen an Bauleitung und Logistik. Die planerischen Kapazitäten waren über die gesamte Bauphase hinweg stark gefordert. 

Das Gebäude beherbergt fünf unterirdische Garagengeschosse, gefolgt von den Sockelgeschossen, in denen alle Front-of-house-Bereiche untergebracht sind. Darüber beginnt in einem zunächst trapezförmigen Querschnitt der Turmbereich, der sich im 21. Geschoss auf einen annähernd quadratischen Querschnitt erweitert. Im Turmbereich sind die Gästezimmer sowie die größeren Long-Stay-Apartments untergebracht.

In den Sockelgeschossen beeindruckt vor allem das Atrium, das sich über fünf Geschosse erstreckt und durch ein Glasdach eine bemerkenswerte Untersicht auf das in etwa 75 m Höhe befindliche 21. Geschoss freigibt. In diesen Bereichen wurde bei der Gestaltung der Bars, Restaurants, des Ballsaals und der Konferenzsäle weder an architektonischen und gestalterischen Ideen noch an aufwändigen und seltenen Materialien gespart. Ebenso eindrucksvoll präsentieren sich der Fitness-Bereich und das Schwimmbad im 44. Geschoss, der bei klarer Sicht einen unvergesslichen Ausblick über Warschau bei Tag oder Nacht bietet.