Zum Inhalt springen

Revitalisierung Schloss Hof

Foto: Revitalisierung Schloss Hof: Blick auf das barocke Schloss Hof samt davorliegender Parkanlage
Daten und Fakten
Firma PORR Bau GmbH
AuftraggeberMarchfeldschlösser Revitalisierungs- und BetriebsGmbH
Stadt/LandSchlosshof - Österreich
Projektart Revitalisierung
Bauzeit04.2004 - 03.2011

Ein Barockschloss erstrahlt in neuem Glanz

Das barocke Schloss Hof im niederösterreichischen Marchfeld wurde in mehreren Bauphasen von 2004 bis 2011 renoviert. Dabei wurden weite Teile des Schlosses revitalisiert und wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Bei der Renovierung der historischen Bausubstanz musste den strengen Vorgaben und Bestimmungen des Bundesdenkmalamts Rechnung getragen werden. Dies erforderte nicht zuletzt umfangreiche Planungsarbeit und viel Know-how im Umgang mit historischen Bauten. Schließlich sollten die historischen Gebäude aus dem frühen 18. Jahrhundert mit moderner Technik ausgestattet werden, ohne dabei das barocke Flair zu beeinträchtigen.

Das Arbeitspaket der PORR umfasste bei diesem Projekt die Restaurierung und Freilegung historischer Stuckdecken ebenso wie die Errichtung eines neuen Schlosscafés, WC-Anlagen aus Nurglas und Sichtbetontrennwänden, den Umbau der ehemaligen Meierei und die Fassadenrestaurierungen mit Sumpfkalk – mit 10.000 m2 übrigens die über den Abschluss der Arbeiten hinaus umfangreichste Sanierung mit Sumpfkalk in Österreich.

Eine weitere Besonderheit des Projekts bestand in der Wiederherstellung der barocken Brunnenanlagen. Neptun- und Najadenbrunnen, die Kleinen Kaskaden und die Hochstrahlfontäne der Schlossanlage führen heute wieder Wasser und versetzen die Besucher der Schlossanlage ebenso in alte Zeiten zurück wie die beiden Orangerien und die Gärten der Anlage, welche die Teams der PORR im Zuge des Projekts in ihren barocken Urzustand zurückbauten.