Zum Inhalt springen

Umbau Knoten Prater

Foto: Knoten Prater: Luftaufnahme des Autobahnknotens Prater mit Donaukanal und dichtem Auto- und Baustellenverkehr
Daten und Fakten
Firma PORR Bau GmbH
AuftraggeberASFINAG Bau Management GmbH
Stadt/LandWien - Österreich
Projektart Ingenieurbau, Straßenbau, Großprojekte Infrastruktur
Bauzeit03.2014 - 12.2016

Sanierung eines der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte Wiens

Mit einer Verkehrsbelastung von rund 190.000 Fahrzeugen pro Tag zählt der Knoten Prater zu den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten Österreichs. Kernstück des Knotens ist die über den Donaukanal führende Erdbergerbrücke aus den 1970er Jahren. 2014 hatte sie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht – die Brücke sollte abgebrochen und neu errichtet werden. Zu den auszuführenden Baumaßnahmen zählt neben zwei Entflechtungsbrücken auch die Sanierung der vorhandenen Auffahrtsrampen.

Wichtig ist der Knoten Prater dabei nicht nur für den Autoverkehr, er wird auch von der Schifffahrt des Donaukanals, vom rechten und linken Hauptsammelkanal, von unzähligen Einbauten, dem internationalen Busbahnhof Erdberg und der U-Bahnlinie U3 gekreuzt. Dieser rege Verkehr musste während der Abbruch- und Neubauarbeiten gewährleistet bleiben. Manche Arbeitsschritte – wie etwa der Abbruch der Brücken der Autobahn A4 – waren daher nur an Wochenenden möglich. Entsprechend hoch waren und sind die Anforderungen an die PORR in Sachen Planung und Logistik bei diesem Projekt.

Bis Dezember 2016 wird der neue Knoten Prater fertiggestellt sein und dann wieder für viele Jahrzehnte als wichtiger Verkehrsknotenpunkt dienen.