Zum Inhalt springen

Tadeusz Mazowiecki Brücke, Rzeszów

Foto: Schrägseilbrücke Rzeszów: zwei Fahrstreifen der Brücke in Längsansicht; darüber spannen Kabel auf die Enden der 108 m hohen Pylone
Daten und Fakten
Firma PORR Polska Infrastructure S.A.
Auftraggeber Stadt Rzeszów
Stadt/Land Rzeszów - Polen
Projektart Brückenbau, Straßenbau
Bauzeit 07.2014 - 09.2015

Eine Brücke als neues Wahrzeichen

Mit der neuen Straßenbrücke über die Wisłok erhielt Rzeszów Ende 2015 nicht nur eine schnellere Verbindung über den Fluss, sondern auch ein spektakuläres Wahrzeichen. 108,5 m ragt der Pylon des Schrägseilbrückenbauwerks über den Fluss und das Speicherbecken des Heizkraftwerks der Stadt in den Himmel – und das auf einer Länge von 480 m. Die Brücke bildet das Kernstück eines 1,9 km langen Straßenabschnitts mit zweispurigem Doppelfahrbahnprofil, mit dessen Bau die PORR 2014 beauftragt wurde.

Als ambitioniert erwies sich der enge Zeitplan des Projekts. Innerhalb von nicht einmal 15 Monaten sollten Brücken- und Straßenbau fertiggestellt werden. Darüber hinaus mussten Stützkörper im Speicherbecken des Heizkraftwerks errichtet und dabei das Becken gegen Wasseraustritt geschützt werden. Starker Wind stellte bei den Arbeiten am Pylon eine zusätzliche Herausforderung für die Monteure der PORR dar.

Bei der Errichtung der Brücke wurden rund 27.000 m3 Beton, mehr als 1.700 t Stahl und 1.898 t Bewehrungsstahl verbaut.