Zum Inhalt springen

Abbruch Grünhüblbrücke

Foto: Grünhüblbrücke: Ansicht des Brückenbogens aus der Froschperspektive; ein Teleskopkran ist mit der Abtragung von Teilen beschäftigt
Daten und Fakten
Firma PORR Umwelttechnik GmbH
AuftraggeberASFINAG Baumanagement GmbH
Stadt/LandJudenburg - Österreich
Projektart Abbruch/Rückbau
Bauzeit03.2014 - 05.2015

Innovatives Abbruchkonzept mittels Seilzugmethode

Anfang Februar 2015 wurde der 55 m hohe Bogen der Grünhüblbrücke in Judenburg mittels Seilzugmethode kontrolliert und plangemäß zum Einsturz gebracht. Aus Gründen des Umweltschutzes, behördlicher Auflagen und wirtschaftlicher Überlegungen kamen dabei keinerlei Sprengmittel zum Einsatz. Das innovative Abbruchkonzept der PORR bestach vielmehr durch eine Kombination aus Seilzug und statisch ermittelten, gezielten Betonschnitten, die den Einsturz des Stahlbetonbogens punktgenau auf die im Uferbereich und in der Mur hergestellten Polsterschüttungen ermöglichten.

Mit diesem Projekt, bei dem sich das Team der PORR durch Ideenreichtum und Engagement sowie professionelle Abwicklung auszeichnete, konnte das Unternehmen seine Position als Branchen-Leader im Bereich Spezialabbruch in Österreich einmal mehr festigen.