Zum Inhalt springen

Bavaria Towers

3D-Rendering: Bavaria Towers: Nachtansicht des gerade entstehenden Ensembles; zwei Hochhäuser mit Glasfassaden und abgerundeten Ecken aus der Froschperspektive.
Daten und Fakten
Firma PORR GmbH & Co. KGaA und PORR Design & Engineering Deutschland GmbH
AuftraggeberBogenhausener Tor Immobilien GmbH
Stadt/LandMünchen - Deutschland
Projektart Büro, Hochhäuser, Hotel, Nachhaltigkeit, Architektur, Building Information Modeling, Angebotsmanagement, Bauphysik, Bauvorbereitung, Brandschutz, Generalplanung, Tragwerksplanung
Leistungszeitraum03.2016 - 07.2018
Bauzeit03.2016 - 07.2018

Ein blauer und ein weißer Turm für München

Dieses anspruchsvolle und attraktive Projekt umfasst die Errichtung eines Hochhausensembles an der Grenze zwischen Bogenhausen und Steinhausen am Beginn der Autobahn A94 an der Achse zum Münchener Messegelände. Auf einer Grundstücksfläche von knapp 11.000 m2 entstehen hier zwei Hochhäuser: der so genannte „White Tower“ mit 15 Geschossen und einer Höhe von 53,6 m, der ein von der Ramada Gruppe betriebenes Hotel beherbergen wird, sowie das Bürogebäude „Blue Tower“ mit 18 Geschossen und einer Höhe von 72,3 m. Das Hotel wird 344 Zimmer und Panoramasuiten mit ca. 15.000 m2 Geschossfläche und ca. 21.600 m2 unterirdischer Geschossfläche einschließlich einer Tiefgarage mit ca. 435 Pkw-Stellplätzen aufweisen. Die Geschossfläche des Blue Tower wird ca. 24.000 m2 betragen.

Neben den gängigen Ausstattungsmerkmalen zeitgemäßer Hotel- und Bürobauten bestechen die Bavaria Towers durch umweltfreundliche Energieversorgung mit Geothermie und Fernwärme, raumhohe und bodentiefe Verglasung mit Öffnungsflügeln zur natürlichen Belüftung, individuell steuerbaren Sonnenschutz, ein angenehmes Klima dank Betonkernaktivierung, individuelle, gut erreichbare Fahrradräume mit Umkleiden und Duschen für Fahrradfahrer sowie VIP-Parkplätze mit Überbreite. Das Hochhausensemble wird nach dem Bewertungssystem Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) in der Kategorie Gold (Level 3, Version 2009) zertifiziert.

Der Leistungsumfang der PORR umfasst neben der schlüsselfertigen Errichtung auch die Generalplanerleistungen der PORR Design & Engineering (PDE), vor allem die Beratung, die Objekt- und Fachplanung, den Mieterausbau und das Mietermanagement sowie Leistungen zur Erlangung der LEED-Gold-Zertifizierung. Die PDE bringt in dieses Projekt ihr breites Know-how in Gestaltungs- und Organisationsplanung, Logistik, Controlling und im Value Engineering ein. In enger Zusammenarbeit mit der Baustelle organisiert die PDE die Bauvorbereitung, bestehend aus der Erstellung der Terminpläne für die Angebots-, Detailplanungs- und Ausbauphase, der Baustelleneinrichtung samt Bauphasenplänen, der Massenermittlung einschließlich der Erstellung von Ressourcenkurven sowie der Ausschreibung und Vergabe der Schalungsarbeiten.