Zum Inhalt springen

Transport

Sicher unterwegs auf Österreichs Straßen.

Den Bereich Transport bearbeitet die PORR Umwelttechnik GmbH über ihre Tochterunternehmen Koller Transporte-Kies-Erdbau GmbH und die PKM-Muldenzentrale GmbH. Ihren Kundinnen und Kunden bietet sie damit professionelle Lösungen rund um die Beförderung und Entsorgung von Schüttgütern wie Erde, Kies und andere Baumaterialien bis hin zu Bauschutt.

Umweltfreundlicher Fuhrpark und modernes Flottenmanagement.

Mit ihrem umfassenden und vielseitig ausgestatteten Fuhrpark aus rund 60 Lkw übernimmt die Koller GmbH Schüttguttransporte aller Art. Ob Dreiachs-Lkw mit Zweiseitenkipper, Kran und Dreiachsanhänger oder Fünfachs-Sattelzug mit Dreiseitenkipper und Halbschalenmulde – in ihrer modern ausgestatteten Flotte befindet sich für jeden Auftrag der richtige Lkw-Typ.

Dazu gewährleisten langjähriges Know-how und modernes Flottenmanagement ein Höchstmaß an Flexibilität in der Disposition und erhöhen damit die Auftragskapazität bei minimiertem Kraftstoffverbrauch. Wartungsverträge und eine voll ausgestattete Werkstätte garantieren die lückenlose Einsatzbereitschaft.

Alle Neuanschaffungen von Koller unterliegen der jeweils höchsten Abgasnorm, sodass der Anteil von EEV- und EURO-6-Fahrzeugen im Unternehmen bereits bei mehr als 95 % liegt.

Lassen Sie Entsorgung unsere Sorge sein.

Die PKM-Muldenzentrale GmbH bietet als Tochterunternehmen der PORR Umwelttechnik GmbH den Abtransport von Abfällen aus Baustellen und Räumungen mittels Mulden und Containern an. Darüber hinaus bearbeitet das Unternehmen die Bereiche Tiefbau sowie Zustellung von Sand und Schotter in Spezialfahrzeugen.
 
Die Ausstattung der PKM-Muldenzentrale umfasst rund 3.500 Mulden und Container in verschiedenen Größen. Darunter befinden sich auch Sondertypen wie flüssigkeitsdichte Spezialmulden für den Abtransport von Schlitzwandaushuben (mit Steg) und Rücklaufsuspensionen (ohne Steg) sowie kranbare Mulden vom Typ S7. Mit eigenen Spezialfahrzeugen und dem Fuhrpark von Partnerunternehmen stehen der PKM bis zu 45 Lkw und zehn Anhänger zur Verfügung. Damit werden jährlich rund 50.000 volle Mulden und Container bewegt.

Seit 2015 verfügt das Unternehmen über die mordernste Fuhrparksteuerung Österreichs. Alle Aufträge werden nahezu papierlos abgewickelt. Dazu kommen eine bidirektionale Auftragskommunikation, GPS-gestützte Satellitenortung, Container-Management mit GPS-Positionen, digitale Unterschriften, Lieferscheinversand per E-Mail, eine vollautomatisch gesteuerte Waage mit Schleusenfunktion samt Foto-Dokumentation, eine Fahrer-Zeiterfassung und nicht zuletzt eine integrierte Deckungsbeitragsberechnung.

Auf dem 40.000 m2 großen Betriebsareal erfolgen die Umladung und Aufbereitung der übernommenen Abfälle wie Baurestmassen, Holz und Gewerbemüll auf drei eigenen Sortier- und Aufbereitungsanlagen.

Im Zuge größerer Bauarbeiten wird als Leistung auch die Einrichtung einer „Sammelinsel“ angeboten. Behälter für alle Abfallkategorien werden mit dem erforderlichen Fassungsvolumen zur Verfügung gestellt. Die Abfallerfassung und die Logistik des Abtransportes von der Sammelinsel sowie die Einzelabrechnung mit den einzelnen Firmen erfolgen direkt durch die PKM-Muldenzentrale.

Für Privatkunden wurde im Juli 2016 ein Online-Shop eingerichtet, in dem Entsorgungsbehälter für die gängigsten Abfallarten angeboten werden. Abfallart und der benötigte Behälter werden direkt im Online-Shop ausgewählt, Auftragsbestätigung sowie alle Informationen kommen per E-Mail.

PKM-Muldenzentrale 
 

Starke Leistung.

   

Sortenrein.